Ausstellung über Köln mit Björn Heuser

Am 5. März habe Björn Heuser und ich unsere Ausstellung “Über(all) Köln)” in der Volksbühne am Rudolfplatz eröffnet. Zu sehen sind dort elf Fotografien über Orte in Köln, die den Kölner Musiker Björn Heuser wichtig sind.

Wie kam es dazu?

Die Idee für die Ausstellung “Über(all) Köln“ hatte Björn Heuser. Er wollte Orte in Köln zeigen, die ihm wichtig sind und ihn auf seinem musikalischen Weg begleitet haben. Doch er hatte noch keinen konkreten Plan, wie er das ganze umsetzten wollte, als ich ihn zufällig ansprach und wir über ein mögliches gemeinsames Fotoprojekt plauderten.

Ich hatte das Glück, es fotografisch mit ihm auszuarbeiten und ihn an diese Orte zu begleiten. Es hat viel Spaß gemacht, vorort nach neuen Blickwinkeln zu suchen und Björn dort in Szene zu setzen.Ich habe oft auf dem Boden gelegen, habe viele Kniebeugen gemacht und bin oft im Kreis gelaufen. Es hat von außen vermutlich sehr amüsant ausgesehen. Aber so ist das beim Fotografieren, man muss in Bewegung bleiben.

Die Fotografien

Schnell waren Björn Heuser und ich uns einig, dass die Bilder schwarz-weiß sein sollten.
Es sollte Streetphotografie werden. Allerdings im Gegensatz zu klassischen Streetphotografie habe wir die Motive schon gestellt. Björn Heuser ist auf allen Fotos mal präsent, mal versteckt zu finden. Die Bilder wirken nachdenklich und zeigen Björn Heuser mal außerhalb seiner Konzerte. Dazu passend erzählt uns Björn Heuser, was er mit dem Ort verbindet, was er dort erlebt hat. Wie die Orte ihn inspiriert haben. Daher sind alle Bilder nach Songs von ihm benannt.

 

Die Vernisage

Ein aufregender Abend für mich, denn in diesem Rahmen und der Größe hatte ich bisher noch keine Ausstellung. Und ein bisschen stolz bin ich schon. Einige Gäste kamen, um sich unsere Fotos anzuschauen und mir viele Fragen zu stellen. So habe ich das erstmal über meine eigenen Arbeiten gefachsimpelt, die Belichtung erklärt und über Bildbearbeitung gesprochen.

Falls ihr die Gelegenheit habt, die Ausstellung hängt noch bis zum 7.5.2018 in der Volksbühne am Rudolfplatz. Freue mich auch über ein Feedback.